Ein günstiges Grundrezept für Muffins

Wie ich schon in einem früheren Post erwähnt habe, bin ich total verrückt nach süßem Backwerk und lasse deshalb viel zu viel Geld beim Bäcker. Also habe ich mir das Muffinrezept vorgenommen, das ich von meiner Mama übernommen und etwas verändert habe. Muffins sind wirklich sehr einfach zu backen und (zum Glück!) keine exakte Kunst, d.h. ein bisschen mehr oder weniger von einer Zutat ist absolut okay.

Für diesen Post habe ich protokolliert, wieviel das Ganze kostet (man darf dabei natürlich nicht vergessen, dass die Produkte je nach Ort, Supermarkt und Marke etwas mehr oder weniger kosten! Ich habe mich eher an die günstigen Marken gehalten). Es heißt ja, dass man spart, wenn mans selber macht. Das wollen wir doch mal ausprobieren! Zum Vergleich: Ein gekaufter Muffin kostet in meiner Umgebung je nach Bäcker 1,70 bis 2,20 Euro.

Für das Grundrezept brauchst du folgende Zutaten (für 12 Muffins):

250 g Mehl (Weizen- oder Dinkel-) ~ 0,13 Euro
6 EL Zucker ~ 0,09 Euro
250 ml (Pflanzen-)Milch ~ 0,25 Euro
70 g Margarine / ml geschmacksneutrales Öl ~ 0,14 Euro
1 Päckchen Vanillezucker ~ 0,03 Euro
1 gehäufter TL Backpulver ~ 0,01 Euro

Dazu brauchst du noch: ein Muffinblech, Muffinförmchen (~ 0,15 Euro), einen Löffel, eine Schüssel und eine Küchenwaage oder einen Messbecher. Gib einfach alle Zutaten in eine Schüssel und verrühre sie (mit einem Löffel oder mit einem Mixer, das geht beides). Ab diesem Punkt bist du völlig frei und kannst deinen Muffinteig so gestalten, wie er dir schmeckt – auch jedes Mal anders, wenn du magst. Hier sind ein paar Beispielzutaten:

  • Schokosplitter von Kuvertüre oder Backschokolade (~ 0,45 Euro für 100 g)
  • Streusel (~ 0,80 Euro für 100 g)
  • Backkakao (~ 0,80 Euro für 100 g)
  • Früchte wie z.B. Heidelbeeren (~ 0,70 Euro für 100 g aus der Tiefkühltruhe)
  • gehackte Nüsse, z.B. Walnüsse (~ 1 Euro für 100 g)

Das Ganze wird mit reingerührt und kommt dann bei 180 Grad für ungefähr 30 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen. Nachdem die Muffins abgekühlt sind, kannst du sie natürlich auch mit Puderzucker, Zuckerguss, Schokoglasur, Streuseln etc. verzieren (dann kommen noch ein paar zusätzliche Cent auf die Kosten pro Muffin rauf).

Damit kosten 12 Muffins je nach zusätzlichen Zutaten 1,25 bis 1,80 Euro, d.h. ~ 0,10 bis 0,15 Euro das Stück. Das ist noch viel weniger als ich dachte, gerade einmal ein Zwölftel des Bäckerpreises…das lohnt sich doch! Außerdem macht dir Backen vielleicht richtig Spaß – ich jedenfalls genieße es sehr, einfach mal etwas selbst herzustellen.

Hast du jetzt auch Lust auf Backen? Was ist dein günstiges Lieblingsrezept?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s