Lesenswerte Klassiker I: Stolz und Vorurteil

Lesen ist meiner Meinung nach eine der besten Freizeitbeschäftigungen überhaupt. Du kommst zur Ruhe, tauchst in eine Geschichte ein, lernst neue Welten kennen und erweiterst deinen Horizont (und zwar viel günstiger als mit einer Reise!). In diesem früheren Blogpost habe ich schon darüber gesprochen, wie du günstig an Literatur kommst. Ich möchte auf diesem Blog nun auch ab und zu Klassiker vorstellen – jap, diese Bücher, die jahrhunderte- oder jahrzehntelang gelesen wurden und die uns der Deutschunterricht heutzutage hassen lässt – denn sie sind meist aus einem Grund so berühmt und dazu auch noch sehr günstig zu bekommen.

Mein erstes Bespiel ist das bekannteste Buch der englischen Autorin Jane Austen, Stolz und Vorurteil (englischer Originaltitel: Pride and Prejudice), das viel mehr ist als ein x-beliebiger Liebesroman. Austen hat über das Leben des niederen Adels im England ihrer Zeit (d.h. des ausgehenden 18. Jahrhunderts) geschrieben. Stolz und Vorurteil bekommst du in der Kindle-Version für wenige Cent, als gebrauchtes Buch auch für wenige Euro.

Lizzy Bennet ist eine junge Frau, die meint, die Welt zu verstehen. Ihre Mutter hat nichts Besseres zu tun, als sie und ihre vier Schwestern mit dem nächstbesten Mann zu verkuppeln – und ihr Vater nichts Besseres, als ihre Mutter zu verspotten. In dieser Situation lernt sie einen sehr reichen und sehr arroganten Mann kennen, Mr. Darcy. Er macht sich bei ihr unbeliebt und ist von da an ihr erklärter Feind – sodass sie gar nicht merkt, wie die Dinge in Wahrheit stehen.

Übrigens spielt Geld in dieser Geschichte keine kleine Rolle: Mr. Bennet bereut sehr, dass er nicht gespart hat, weil er davon ausging, einen Sohn und Erben zu bekommen. Seine fünf Töchter (die ihn nicht beerben dürfen) wird er nun in Armut zurücklassen, wenn sie sich nicht reich verheiraten – und dabei wollen sie doch aus Liebe die Ehe eingehen! Da ist das Vorhandensein von Geld wirklich mal entscheidend, um ein erfülltes Leben zu führen 😉 Im Gegensatz zu Lizzy und ihren Schwestern können wir heute (zum Glück) unser Vermögen selbst anhäufen!

In diesem Werk geht es, wie der Titel schon sagt, um Stolz, Vorurteil, wie beides uns den Blick auf die Realität versperrt und zwischenmenschliche Beziehungen negativ beeinflusst. Das alles zeigt Jane Austen uns nicht in irgendeiner übernatürlichen oder überdramatisierten Welt (tatsächlich macht sie sich über solche Romane in ihrem Roman Die Abtei von Northanger lustig), sondern in ihrer normalen Alltagswelt. In ihren Romanen gibt es keine dramatischen Ereignisse, keine Kämpfe, kaum Krankheiten und Tod – der Fokus liegt auf der Gesellschaft, den Fehlern und Eigenheiten der Menschen sowie der Liebe. Und all das hat sich bis heute nicht verändert (von den gesellschaftlichen Regeln abgesehen – heutzutage darf eine Single-Frau mit einem Single-Mann alleine in einem Raum sein…hab ich gehört). Insofern zeigt uns dieses Buch, was bei uns Menschen immer gleich bleibt und uns ausmacht, selbst wenn sich die Umstände ändern – dazu kommen Austens grandioser Humor, mit dem sie menschliche Schwächen aufs Korn nimmt, und natürlich eine Liebesgeschichte, die zum Träumen anregt. Reinlesen lohnt sich wirklich!

Was liest du momentan? Oder hast du ein anderes (sparsames) Hobby, das dein Leben wirklich bereichert?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s